HOME  KONTAKT  IMPRESSUM  SITEMAP  SUCHE  Drucken | Print

Projekte

Die berufspraktischen Tage

Ein wesentlicherBestandteil zur Berufsfindung unsererSchülerInnen! 

Jedes Jahr werden an unserer Schule die „berufspraktischen Tage“, die Schnupperlehre, durchgeführt. Die SchülerInnen haben dabei in 4 Blöcken mit einer Dauer von je 2 Tagen die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln.

Im Vorfeld werden dabei über 900 Ausbildungsbetriebe (teils auch außerhalb unseres Schulsprengels) kontaktiert, um so den Bedarf und die Anzahl möglicher  Schnupperplätze im Vorfeld zu erheben.

Die Rückmeldungen der Betriebe werden geordnet nach Lehrberufen in einer Liste den SchülerInnen zur Verfügung gestellt. Diese Bedarfserhebung der zur verfügungstehenden freien Schnupperplätze bildet die Grundlage für die Schnupperlehre.

Über diese Schiene können so pro Schuljahr zwischen 400-500 Stellen zur Berufsfindung für unsere rund 160 SchülerInnen aquiriert werden.

Es ist unserer Schule ein großes Anliegen, dass nach Möglichkeit alle SchülerInnen an den berufspraktischen Tagen teilnehmen und so erste Berufserfahrungen sammeln. Um eine möglichst reibungslose Organisation der Schnupperlehre zu ermöglichen, bitten wir auch heuer wieder alle Schüler und Eltern der Vergabe der Schnupperplätze an der Schule nicht vorzugreifen. Bitte suchen Sie nur dann selbst Schnupperplätze, wenn ihre Wunschschnupperlehre nicht auf der Liste ist.

An dieser Stelle sei auch allen Betrieben, die hervorragend mit der Polytechnischen Schule Rankweil zusammenarbeiten, besonders gedankt.

Der guten Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben und dem Bemühen unserer Schule sowie dem Interesse der SchülerInnen und der Eltern ist es wohl zuzuschreiben, dass seit Jahren rund 85% unserer Schulabgänger auf eine Lehrstelle vermittelt werden können.

Erfreulich ist, dass das Interesse der SchülerInnen quer durch alle Berufssparten und quer durch alle Berufe gestreut ist.

Wenn man berücksichtigt, dass der Anteil an SchülerInnen im 10. Schuljahr und der Anteil an Migranten zunimmt, so ist es umso erfreulicher, dass diese Zahlen und Fakten den Erfolg dieser Schulveranstaltung sehr deutlich aufzeigt.